Eine Hand hält ein Smartphone, auf dem die Microsite von Hubtex geöffnet ist.

Zehntausende Besucher tummeln sich jedes Jahr auf den Fachmessen der Industrie. Vielen ist dabei eines gemein: Bereits Wochen zuvor haben Sie sich auf Webseiten der ausstellenden Unternehmen informiert – die Besucher wissen schon lange im Voraus, welchen Messestand sie besuchen wollen. Das zeigt, wie wichtig es für Aussteller ist, sich bereits vor einer Veranstaltung zu positionieren.

In diesem Zuge werden Microsites und Landingpages im Vorfeld von Messen zu immer wichtigeren Instrumenten im Online-Marketing. Die Konzeption dieser „Mini-Homepages“ oder Unterseiten erfordert ein wenig Fingerspitzengefühl. Mit etwas Fleiß und einer durchdachten Strategie wird dieser digitale Kommunikationskanal aber garantiert zum Erfolg. In diesem Beitrag beantworten wir für Sie einige grundlegende Fragen zu den Themen Microsite und Landingpage.

1. Was ist eine Microsite und was ist eine Landingpage?

Eine Alternative sind sogenannte Microsites. Eine Microsite ist eine Webseite mit geringer Navigationstiefe. Diese „Mini-Homepages“ sind ideal für die Vermarktung von Messeauftritten. Hier können Sie Ihre Produkthighlights kompakt und auf den Punkt gebracht präsentieren. Besucher informieren sich vorab auf der Seite über Ihre Messehighlights sowie Ihr Produktprogramm. Über Kontaktelemente können Nutzer Fragen stellen oder Termine vereinbaren. Microsites integrieren Sie idealerweise als Subdomain in Ihre Homepage.

Die Alternativen zur Microsite sind Landingpages. Eine Landingpage ist eine einzelne Unterseite einer Webseite. Besucher erreichen Sie über einen Link und erhalten hier Informationen über ein bestimmtes Produkt oder einen bestimmten Anlass.

2. Wie soll eine Microsite /Landingpage aussehen?

Idealerweise passen Sie das Aussehen einer Microsite oder einer Landingpage optisch an das Corporate Design Ihres Unternehmens an. Dabei ist ein deckungsgleiches Design zur Webseite allerdings kein Muss. Die Konzeption einer Microsite /einer Landingpage gibt Ihnen die Freiheit, auch optisch ausgefallenere Designs zu verwenden. Einen deutlichen Pluspunkt können Sie bei den Besuchern sammeln, indem Sie Ihre Informationen mit hochwertigen Bildern und Videos anreichern.

Screenshot der Microsite von Hubtex
Hubtex, Hersteller von spezialgefertigten Flurförderzeugen, Seitenstaplern und Sondergeräten, präsentiert sich zur Fachmesse LogiMAT 2018 mit eigener Microsite.

3. Wie schaffe ich genügend Reichweite für eine Microsite / Landingpage?

Was nutzt die beste Microsite / Landingpage, wenn niemand sie besucht. Die gute Nachricht: Für die Vermarktung Ihrer Microsite stehen Ihnen zahlreiche Kanäle zur Verfügung, die Ihnen dabei helfen, die Reichweite zu erhöhen. Die etwas schlechtere Nachricht: Sie müssen Zeit, Geduld und die Bereitschaft aufbringen, diese auch zu pflegen.

Die Grundvoraussetzung, um bei Google und Co. überhaupt gefunden zu werden, ist, dass Sie die Texte auf Ihrer Microsite suchmaschinenoptimiert verfassen. Ist dies der Fall und die Seite online, sollten Sie gleich zu Beginn mit einem Störer auf der Startseite Ihrer eigenen Homepage auf die Microsite hinweisen. Generell macht es Sinn, zunächst die eigenen Medien zu überprüfen und diese mit Hinweisen auf Ihre neue Microsite zu setzen. Das fängt bereits bei einfachen Ankündigungen in Ihrer E-Mail-Signatur an und geht weiter über Social Media-Profile bei Xing, LinkedIn, Facebook und Co. Idealerweise starten Sie in den sozialen Netzwerken bereits einige Zeit vor der eigentlichen Messe eine Kommunikationskampage. Das Ziel aller Bestrebungen muss dabei immer sein, die Nutzer auf die Microsite zu locken. In jedem Post sollte daher ein Call-to-Action-Element sein, um den Leser zum Besuch Ihrer Homepage zu animieren.

Eine weitere Möglichkeit zur Vermarktung Ihrer Microsite sind bezahlte Angebote. Dazu können Sie natürlich Google AdWords-Anzeigen verwenden. Dies kann je nach gewünschtem Keyword natürlich mit einigen Kosten verbunden sein. Anderserseits stellen Sie so kurzfristig sicher, dass Ihre Microsite zu diesem Keyword auch tatsächlich gefunden wird. Um vor allem das Fachpublikum zu erreichen, sind Content-Anzeigen in Newslettern und auf den Homepages der Fachmagazine ihrer Branche eine gute Gelegenheit. Dort erreichen Sie mit einem vergleichsweise geringen Budget genau die für Sie relevante Zielgruppe.

4. Wie messe ich die Ergebnisse?

Selbstverständlich sollten Sie sowohl Ihre Microsite als auch eine mögliche Landingpage mit einem Analyseprogramm wie Google Analytics tracken. Die Erfassung der Besucherzahl allein hilft Ihnen an dieser Stelle dennoch nur sehr bedingt weiter. Fügen Sie ganz bewusst Call-to-Action-Elemente in Ihre Microsite oder in Ihre Landingpage ein und lassen Sie diese als Conversion von Google Analytics erfassen. Ein Beispiel dafür ist zum Beispiel die Möglichkeit, kostenlos (gegen Kontaktdaten) Messetickets zu erhalten. So erhalten Sie im besten Falle bereits im Vorfeld Kontaktdaten von potenziellen Messebesuchern und können ihre Präsentation auf der Messe für den potenziellen Kunden bereits ganz gezielt vorbereiten.

5. Wer hilft mir weiter?

Bei allen Fragen rund um die Themen Microsite und Landingpage können Sie sich gerne an uns wenden. Wir helfen Ihnen gern weiter. Hier können Sie Kontakt zu uns aufnehmen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*